Manuelle Therapie des vegetativen Nervensystems (Sympathikustherapie)

Nicht nur unsere Organe werden durch das vegetative Nervensystem gesteuert, sondern auch das parietale System mit seinen
Gelenken und myofaszialen Strukturen. Eine Fehlfunktion des Sympathikus spielt bei unseren Patienten eine zentrale Rolle und rückt ihn daher in den Fokus unserer Therapie.

Auswirkungen dieser sympathischen Dysregulation sind:

  • gestörte Wundheilung und persistierende Entzündungsphasen
  • Entstehung von myofaszialen und arthrofaszialen Triggerpunkten
  • Entzündungen ohne strukturellen Schaden
  • Schmerzzustände ohne ersichtliche Ursache
  • Parästhesien in den Extremitäten
  • funktionelle Organbeschwerden (Herzstolpern, Blutdruckschwankungen, Verdauungsbeschwerden etc.)
  • Schwindel, Kopfschmerz
  • CRPS etc.

Inhalte

  • Anatomie und Neurophysiologie des sympathischen Nervernsystems
  • Pathologie der sympathischen Dysregulation
  • regulative Aspekte der Manuellen Therapie lokal am truncus sympathikus
  • Techniken zur sympathischen Dämpfung aus der Manuellen Reflextherapie der Manuellen Faszientherapie und der Meridiantherapie
  • die zentrale Rolle des Sympathikus und dessen Behandlung bei Kopfgelenksbeschwerden / CMD / TH4 Syndrom / Frozen Shoulder / traumatische Arthritis / Epikondylopathie / postoperative Verwachsungen / low
    back pain / coxitis fugans / Achillodynie etc.
  • Sympathikustherapie bei funktionellen Organbeschwerden

Kursleitung

Armin Neumeier
Fachlehrer Manuelle Therapie,
Physiotherapeut, Heilpraktiker (sekt.)

Bevorstehende Veranstaltungen

Aktuell sind keine Termine vorhanden.